Über mich

Musik spielt seit meiner Jugend in meinem Leben eine entscheidende und prägende Rolle.
Am Anfang faszinierten mich die Klänge, die man aus einem Akkordeon oder aus einer Trompete zaubern kann.
Später dann, hat mich das Fagott begeistert und mir die ersten Unterrichtsstunden an der Musikschule beschert.
Die Musik von Johann Sebastian Bach, auf der Gitarre gespielt, hat dann letztendlich meine Leidenschaft und das nötige Feuer entfacht, um ernsthaft ein Instrument zu erlernen.
Nach der Gitarre kam eher zufällig der E-Bass und mit ihm die neue und spannende Welt der improvisierten Musik. (Menschen, die immer eine Schublade brauchen, dürfen hier gerne den Begriff „Jazz“ verwenden) 😉

Improvisation, in der Musik und auch im Leben, ist bis heute ein zentrales Thema für mich.

Musik ist die Sprache der Freiheit!